Практика без теории слепа, теория без практики мертва.

А.В. Суворов

Практика
Практика

Задача раздела - информационная поддержка пациентов и их родственников

Наука
Наука

Здесь Вы можете ознакомиться с методическими рекомендациями Департамента здравоохранения города Москвы за 2000 - 2015 годы:

Медицинское образование
Медицинское образование

Концепция: Просвещение в области психиатрии, психиатрии-наркологии, психотерапии, психофармакотерапии для всех интересующихся лиц (в т.ч. без базового медицинского образования).

Главная \ e.V. "Medizin 4.0"

О компании

 

 

Снимок экрана (234)

eingetragenr Verein "MEDIZIN 4.0"

 c/o Michael Wahl Berliner Allee 54 13088 Berlin

 

 

 

Satzung des Vereins

Medizin 4.0 e.V.

 

§ 1 Name, Sitz, Rechtsform

(1) Der Verein führt den Namen „Medizin 4.0"

(2) Der Verein soll im Vereinsregister des Amtsgerichts Berlin eingetragen werden
und trägt dann den Zusatz "e.V."

(3) Der Verein hat seinen Sitz in Berlin.

§ 2 Geschäftsjahr

Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 3 Vereinszweck

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

(2) Der Zweck des Vereins ist die die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege im Bereich des Krankheitsbildes psycho-emotionaler Probleme in Deutschland und im Ausland.

(3) Der Vereinszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

a. die Unterstützung Betroffener und deren Angehörigen im Bereich psycho-emotionaler Probleme und Suchtabhängigen

Unentgeltliche, persönliche Beratung und konkrete Unterstützung von Betroffenen und deren Angehörigen, Bereitstellung von Informationsmaterial und Förderung des Austausches zwischen den Betroffenen

b. Öffentlichkeitsarbeit

Schwerpunktmäßig ist die Öffentlichkeitsarbeit gerichtet an die Bevölkerung, die Medien, Institutionen und im Gesundheitswesen Tätige mit dem Ziel, auf das Problem und bestehende Angebote aufmerksam zu machen, aufzuklären und Konzepte der Zusammenarbeit zwischen den Institutionen und Personen im Gesundheitswesen und der Selbsthilfe zu erarbeiten und zu fördern. Es sollen Toleranz und Verständnis in der Gesellschaft gegenüber diesem Problem erhöht werden.

(4) Der Verein arbeitet unabhängig und überparteilich.

§ 4 Selbstlose Tätigkeit

Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§ 5 Mittelverwendung

Mittel des Vereins dürfen nur für die in der Satzung enthaltenen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

§ 6 Verbot von Begünstigungen

Keine Person darf durch dem Zweck der Körperschaft fremde Ausgaben oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 7 Erwerb der Mitgliedschaft, Mitgliedsbeiträge

(1) Vereinsmitglied kann jede voll geschäftsfähige, natürliche Person oder juristische Person werden, die gewillt ist, den Vereinszweck zu fördern. Ein Anspruch auf Mitgliedschaft besteht nicht.

(2) Der Aufnahmeantrag ist schriftlich zu stellen.

(3) Über den Antrag einer Person auf Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit.

(4) Eine Entscheidung, auch die Ablehnung des Antrages, kann ohne Angabe von Gründen erfolgen.

(5) Gegen die Ablehnung, steht dem/der Bewerber/in die Berufung an die Mitgliederversammlung zu, welche dann endgültig mit einfacher Mehrheit entscheidet.

(6)  Mitgliedsbeiträge werden nicht / erhoben

(7) Vereinsmitglieder können für ihren Arbeits- oder Zeitaufwand (pauschale) Vergütungen erhalten. Der Umfang der Vergütungen darf nicht unangemessen hoch sein. Maßstab der Angemessenheit ist die gemeinnützige Zielsetzung des Vereins. Entstehende Auslagen können nach entsprechendem Vorstandsbeschluss gegen Beleg erstattet werden.

§ 8 Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft endet durch freiwilligen Austritt, Ausschluss, Tod oder Auflösung der juristischen Person.

(2) Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber einem vertretungsberechtigten Mitglied des Vorstands. Er wird sofort wirksam.

(3) Ein Mitglied kann vom Vorstand nur aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung aus dem Verein ausgeschlossen werden. Wichtige Gründe sind insbesondere:

  • wenn das Mitglied den Zielen oder Interessen des Vereins schadet oder gegen die Satzung des Vereins verstößt oder ein sonstiger wichtiger Grund vorliegt.
  • wenn das Mitglied die Beschlüsse der Mitglieder- oder Vorstandsversammlung missachtet;
  • bei Schädigung des Ansehens des Vereins.

(4) Nach Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen alle Rechte gegenüber dem Verein.

§ 9 Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind

- die Mitgliederversammlung und

- der Vorstand

- der Rechnungsprüfer.

§ 10 Mitgliederversammlung

(1) Der Verein führt ordentliche und außerordentliche Mitgliederversammlungen durch.

(2) Die ordentliche Mitgliederversammlung ist insbesondere zuständig für die

- Entlastung und Wahl des Vorstands,

- Wahl des Rechnungsprüfers,

- Entgegennahme der Berichte des Vorstandes,

- Entgegennahme des Berichts des Rechnungsprüfers,

- Beschlussfassung über die Änderung der Satzung und über die Auflösung des Vereins,

- Ernennung von Ehrenmitgliedern,

- Beschlussfassung über Anträge,

- Entscheidung über die Aufnahme und den Ausschluss von Mitgliedern in Berufungsfällen,

-weitere Aufgaben, soweit sich diese aus der Satzung oder nach dem Gesetz ergeben.

(3) Die Mitgliederversammlung bestellt einen Rechnungsprüfer, der weder dem Vorstand noch einem vom Vorstand berufenen Gremium angehört, um die Buchführung einschließlich des Jahresabschlusses zu prüfen und über das Ergebnis vor der Mitgliederversammlung zu berichten.

§ 11 Einberufung der Mitgliederversammlung

(1) Mindestens einmal pro Jahr findet die ordentliche Mitgliederversammlung statt.

(2) Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand unter Wahrung einer Einladungsfrist von mindestens 14 Tagen durch schriftliche Benachrichtigung, wobei diese auch per E-Mail vorgenommen werden kann, einberufen. Der Einladung sind eine Tagesordnung sowie die Gegenstände der anstehenden Beschlussfassungen beizufügen. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die letzte vom Mitglied des Vereins bekannt gegebene postalische bzw. E-Mail-Adresse gerichtet ist.

(3) Die Tagesordnung legt der Vorstand fest.

§ 12 Beschlussfassung der Mitgliederversammlung

(1) Versammlungsleiter ist ein vom Vorstand zu benennendes Vereinsmitglied.

(2) Ein Schriftführer wird zu Beginn von der Mitgliederversammlung gewählt. Dieser führt Protokoll.

(3) Die Art der Abstimmung bestimmt der Versammlungsleiter. Auf Antrag von 20% der bei der Abstimmung anwesenden stimmberechtigten Mitglieder wird geheim abgestimmt.

(4) Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Zahl der Erschienenen beschlussfähig.

(5) Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse im Allgemeinen mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt. Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen bleiben bei der Beschlussfassung außer Betracht.

(6) Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Versammlungsleiter und dem Schriftführer zu unterschreiben ist. Es soll insbesondere folgende Angaben enthalten: Ort, Zeit der Versammlung, die Person des Versammlungsleiters und des Protokollführers, die Zahl der erschienenen Mitglieder, die Tagesordnung, die einzelnen Abstimmungsergebnisse und die Art der Abstimmung. Bei Satzungsänderungen ist die zu ändernde Bestimmung anzugeben.

§ 13 Nachträgliche Anträge zur Tagesordnung

(1) Die Tagesordnung ist zu ergänzen, wenn dies ein Mitglied bis spätestens eine Woche vor dem angesetzten Termin schriftlich beantragt. Die Ergänzung ist zu Beginn der Versammlung bekanntzumachen.

(2) Satzungsänderungen, die Auflösung des Vereins sowie die Wahl und Abberufung von Vorstandsmitgliedern können nur beschlossen werden, wenn die Anträge den Mitgliedern mit der Einladung zur Mitgliederversammlung (mindestens 14 Tage vor der Mitgliederversammlung gemäß § 11 (2) der Satzung) angekündigt wurden.

§ 14 Außerordentliche Mitgliederversammlung

(1) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung muss einberufen werden, wenn es das Interesse des Vereins erfordert oder wenn 20% der Mitglieder es schriftlich unter Angabe der Gründe beim Vorstand beantragt. Für die außerordentliche Mitgliederversammlung gelten die §§ 10, 11, 12, 13 entsprechend.

§ 15 Der Vorstand

(1)  Der Vorstand besteht aus 3 Personen:

- dem Vorsitzenden,

- dem Stellvertreter des Vorsitzenden und

- dem Schatzmeister.

Diese bilden auch den Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Alle Vorstandsmitglieder haben Alleinvertretungsmacht.

(2) Jedes vertretungsberechtigte Vorstandsmitglied bedarf zu Rechtsgeschäften, die den Wert von 3.000,00 € im Einzelfall überschreiten sowie zu Grundstücke oder grundstücksgleiche Rechte betreffenden Rechtsgeschäften eines entsprechenden Vorstandsbeschlusses.

(3) Der Vorstand hat insbesondere die folgenden Aufgaben:

- gerichtliche und außergerichtliche Vertretung des Vereins,

- Festlegung der Richtlinien des Vereins und Prüfung von deren Einhaltung,

- Entscheidung über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern,

- Entscheidung über ehrenamtliche / nicht ehrenamtliche Tätigkeit der Mitglieder sowie über den Abschluss von Arbeitsverträgen

-Einberufung der  Mitgliederversammlung,

- Führung der laufenden Geschäfte,

- Erstellung des Jahresberichts und Vorstellung auf der Mitgliederversammlung

(4) Die Mitglieder des Vorstandes werden einzeln für die Dauer von zwei Jahren von der Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt. Dem Vorstand steht ein Personenvorschlagsrecht zu. Die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist möglich. Jedes Mitglied des Vorstandes kann von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der abgegebenen, gültigen Stimmen abberufen werden. Der Vorstand bleibt so lange im Amt bis ein  neuer Vorstand gewählt ist.

(5) Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode aus, so wählt der Vorstand einstimmig ein Ersatzmitglied für die restliche Amtsdauer des Ausgeschiedenen.

(6) Die Mitglieder des Vorstandes können für ihren Arbeits- und Zeitaufwand (pauschale) Vergütungen erhalten. Der Umfang der Vergütungen darf nicht unangemessen hoch sein. Maßstab der Angemessenheit ist die gemeinnützige Zielsetzung des Vereins. Entstehende Auslagen können nach entsprechendem Vorstandsbeschluss gegen Beleg erstattet werden.

§ 16 Beschlussfassung des Vorstandes

(1) Der Vorstand fasst seine Beschlüsse im Allgemeinen in Vorstandssitzungen, die vom Vorsitzenden oder bei Verhinderung vom Stellvertreter einberufen werden. Es ist eine Einberufungsfrist von einer Woche einzuhalten. Einer Mitteilung der Tagesordnung bedarf es nicht. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn wenigstens 2 Vorstandsmitglieder
anwesend sind.

(2) Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.

(3) Die Beschlüsse des Vorstandes sind zu Beweiszwecken schriftlich festzuhalten und von den anwesenden Mitgliedern zu unterschreiben. Die Niederschrift soll Ort und Zeit der Vorstandssitzung, die Namen der Teilnehmer, die gefassten Beschlüsse und das Abstimmungsergebnis enthalten.

(4) Beschlüsse des Vorstands können bei Eilbedürftigkeit auch schriftlich, per email oder fernmündlich gefasst werden, wenn alle Vorstandsmitglieder ihre Zustimmung zu der zu beschließenden Regelung erklären.

§ 17 Besonderer Vertreter

Es wird bestimmt, dass neben dem Vorstand für gewisse Geschäfte besondere Vertreter bestellt werden können. Die Vertretungsmacht eines besonderen Vertreters wird im Einzelnen schriftlich festgelegt, darf aber nicht die in § 15 (2) genannten Befugnisse der vertretungsberechtigten Vorstandsmitglieder überschreiten.

§ 18 Kassenprüfung

Die Mitgliederversammlung wählt einen Rechnungsprüfer, der nicht Vorstandsmitglied sein darf, für die Dauer von zwei Jahren. Dieser überprüft am Ende eines jeden Geschäftsjahres die Richtigkeit der Buch- und Kassenführung. Der Rechnungsprüfer erstattet darüber Bericht in der nächstfolgenden ordentlichen Mitgliederversammlung.

§ 19 Wahlrecht

(1) Mitglieder des Vereins, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, besitzen Stimm- und Wahlrecht.

(2) In der Mitgliederversammlung hat jedes anwesende Mitglied - auch ein Ehrenmitglied - eine Stimme. Das Stimmrecht kann nur persönlich oder für ein Mitglied unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht ausgeübt werden.

(3) Gewählt werden können alle volljährigen und geschäftsfähigen Mitglieder des Vereins.

(4) Mitglieder, denen kein Stimmrecht zusteht, können an Mitgliederversammlungen als Gäste teilnehmen.

§ 20 Finanzen, Spenden

(1) Der Verein finanziert seine Tätigkeit insbesondere durch Spenden, eine Beitragspflicht besteht nicht.

(2) Über alle Einnahmen und Ausgaben sind ordnungsgemäße Aufzeichnungen zu fertigen. Entsprechenden Belege sind 10 Jahre vom Schatzmeister aufzubewahren. Alle den Verein betreffenden Belege sind in zusammengefasster Form dem Vorstand jederzeit und dem Rechnungsprüfer zur Prüfung zugänglich zu halten.

(3) Mitglieder des Vereins haben kein persönliches Anrecht auf das Vereinsvermögen bei einer Auflösung des Vereins. Ebenso wenig besteht das Recht der Mitglieder, Vereinsvermögen persönlich zu verwerten. Mitglieder haben keinen Anspruch auf die Rückzahlung geleisteter Spenden, weiterhin haben sie keinen Anspruch auf Rückgewährung gewährter immaterieller oder materieller Zuwendungen.

(3) Der Verein stellt auf Anforderung steuerlich absetzbare Spendenquittungen aus, soweit das zuständige Finanzamt den entsprechenden Freistellungsbescheid erteilt hat.

§ 21 Verein als Arbeitgeber

(1) Der Verein ist berechtigt, als Arbeitgeber aufzutreten und Arbeitnehmer anzustellen.

(2) Es sind schriftliche Arbeitsverträge zu schließen. Auch Mitglieder des Vereins können vom Verein angestellt werden. Es sind durchschnittliche ortsübliche Gehälter für die jeweiligen Tätigkeiten zu zahlen.

§ 22 Satzungsänderung

(1) Eine Änderung der Satzung ist nur mit 2/3 der abgegebenen gültigen Stimmen der Mitglieder auf einer ordnungsgemäß einberufenen Mitgliederversammlung möglich.

(2) Satzungsänderungen, die von Aufsichts-, Gerichts- oder Finanzbehörden vorgeschrieben werden, werden vom Vorstand umgesetzt und bedürfen keiner Beschlussfassung durch die Mitgliederversammlung. Sie sind den Mitgliedern alsbald schriftlich oder per E-Mail mitzuteilen.

§ 23 Auflösung des Vereins und Vermögensbindung

(1) Eine Vereinsauflösung ist nur mit 4/5 der abgegebenen gültigen Stimmen der Mitglieder auf einer ordnungsgemäß einberufenen Mitgliederversammlung möglich.

(2) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen an das Deutsche Rote Kreuz e.V., Carstennstraße 58, 12205 Berlin, das es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

§ 24 Inkrafttreten

Diese Satzung ist in der vorliegenden Form am (Datum, Berlin) von der Gründungsversammlung (Mitgliederversammlung) des Vereins „Medizin 4.0 e.V.“ beschlossen worden.

 

Sitzungsprotokoll

Verein Medizin 4, 0

Der Bericht für die Aktivität der Organisation «Verein Medizin 4,0»

im Jhr 2019 

Onlinevorlesungen wurden gehalten:

Januar: 16, 612044  Aufrufe

Februar: 24, 551104 Aufrufe

März: 27, 650634 Aufrufe

April: 21, 572510 Aufrufe

Mai: 11, 402932 Aufrufe

Juni: 7, 310306 Aufrufe

Juli: 23, 341940 Aufrufe

August: 13, 381777 Aufrufe

September: 19, 343936 Aufrufe

Oktober: 12, 329323 Aufrufe

November: 16 Vorlesungen eingeplant

Dezember: 14 Vorlesungen eingeplant

Ingesamt (2019 Jahr)

Vorlesungen: 209

Aufrufe: 24 629 589 (am 27.10.2019)

Die Vorlesungen wurden in der Seite https://www.youtube.com/channel/UCUs4YGaEXLUtCzshe-PhbCw/video gepostet

 

Die Lektoren sind

Mozhginsky Yuri Borisivich

Tetyushkin Mikhail Alexandrovich

Senilova Tatyana Yurievna

11 Seminare wurden direkt geleitet

Die Adresse ist Wunstsoweg 3, 15713 Königs Wusterhausen, OT Zernsdorf.

7.05.2019 - Depression Behandlung

5.06.2019 - Nebeneffekt der Antidepressiva

7.06.2019 - Psychotherapeutische Behandlung Depression

9.06.2019 - Ernährung und Sport während der Depression

08.07.2019 - Angststörungen

10.07.2019 - Tranquilizer

12.07.2019  - Atemtechniken während der Depression

12.08.2019 - Schizophrenie

14.08.2019 – Neuroleptika und Störungen des extrapyramidalen Systems

19.08.2019 – Rehabilitierung von Patienten mit Schizophrenie

12.10.2019 – Vorbeugung der Psychischen Erkrankungen

 

Der Sprecher ist Tetyushkin Mikhail Alexandrovich

Monographie „Agressionsverhalten der Kinder und Jugendlichen. Klinische Besonderheiten und Grundsätze der Theraphie“.

Moskau, Geotar.

Medizin – 2019

Verfasser ist Yuri Borisivich Mozhginsky

Vorlesung «Agressionsverhalten der Kinder und Jugendlichen». Ort: Institut fur Psychoanalyse, Kyiv

Lektor ist Yuri Borisivich Mozhginsky

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Оценка независимых экспертов

  

SAM_1990 SAM_1989
SAM_1988 SAM_1987
SAM_1993 SAM_1995

 

 

  Отзывы пользователей:

 

 

Наталья


Добрый вечер!  Большое спасибо за ваши видео. Очень радует, что среди моря профанации, царящей в интернете, можно найти надежный источник информации о здоровье. Мне очень импонирует ваша скурпулезность и структурный подход к подаче материала.

Илья

Спасибо за ответ, а также за Ваш замечательный канал =).

Александр
Огромное спасибо за вашу просветительскую деятельность в области психиатрии.

Светлана

Ваш проект замечательный. Просматривая материалы через некоторое время нахожу новые моменты. Как в классике с каждым новым прочтением видишь новые моменты.

 

Aleksey

Спасибо за ваш канал и ваш труд! Очень редко можно найти настолько интересное содержание на ютубе! Всегда интересовался психологией, но на книги все как то времени не хватает(или желания). А в такой форме и интересно и не скучно. Желаю вам успешного развития в качестве видеоблога и хороших подписчиков )

 

Natalia

Большое спасибо!  Посмотрела. Теперь ситуация ясна. Еще раз спасибо за объективный и всесторонний подход!

 

 

Татьяна

Огромное спасибо за  канал, Ваш труд. Здорово задумано. Успехов  Вам и всяческого благополучия.

 

Кристина

 

Хочу выразить огромную благодарность Михаилу Александровичу за замечательные видео-лекции. Невероятно помогают при подготовке к экзамену по психиатрии, раскрыты все основные темы, очень понятно изложена информация о классификациях, отдельное спасибо за актуальность представленной информации!!! Большим везением оказалось найти современную информацию, а не устарелые данные. Клинические примеры - просто чудо, все , правда, запоминается. Успехов Вам!!!!

 

 

 

 Скачивайте книгу:

 

Информационная технология освобождения от алкогольной и никотиновой зависимости, депрессии, хронической усталости

 

http://shop.club-neformat.com/05/zavisimost/
 
http://www.amazon.com/dp/B00K6KBM1K
 
http://ibookstore.com/products.php?i=B00K6KBM1K

 

 

 

 

 

 

 

Все материалы, находящиеся на сайте, охраняются в соответствии с законодательством, в том числе, об авторском праве и смежных правах